Retzlaff, Nina Simone
Böse Mädchen
Eine Risikoanalyse weiblicher Gewaltkriminalität in der Jugendphase
AVMpress
211 Seiten
21 x 14,8 cm
Softcover
Erscheinungstermin 28.07.2017
Bestell-Nr. 96135-003
ISBN 978-3-96135-003-2
Preis 26,90 (inkl. 7% Mwst)
lieferbar/Print-On-Demand

Zum Inhalt

„Böse Mädchen“ – Anhand einer empirisch quantitativen Studie widmet sich die Autorin jungen Frauen in der Jugendphase, die durch körperliche Gewalt sowohl Rechts- als auch Geschlechternormen sprengen.
Sie greift dabei eine umfassende Reihe an Risikofaktoren auf: Unter welchen Bedingungen kommt es zu gewalttätigem Verhalten durch Mädchen und junge Frauen? Welche Faktoren wirken dabei besonders risikoerhöhend für verfestigte gewaltdelinquente Strukturen?
Im Laufe der Analyse zeigt sich, dass die Gewalttätigkeit von Mädchen und jungen Frauen vielfach Habitus ist und nicht ausschließlich deprivativen Lebensbedingungen geschuldet ist. Die Studie leistet somit nicht nur einen Beitrag zur Jugend- und Rechtssoziologie, zur Kriminologie und den Gender Studies, sie repräsentiert auch ein gesellschafts- und geschlechterpolitisch brisantes Thema.

Die Autorin
Nina Simone Retzlaff, 1999–2004 Studium der Soziologie mit den Nebenfächern Politikwissenschaft und Rechtswissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, 2011–2015 Promotion an der Philosophischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Wissenschaftliche Schwerpunkte: Kriminologie, Gender- und Jugendforschung.