Beine, Oliver
Die steuerliche Behandlung von Sicherungsinstrumenten
Finanzinstrumente mit Sicherungszusammenhängen im Steuerrecht
AVMpress
138 Seiten
21 x 14,8 cm
Softcover
Erscheinungstermin 01.02.2010
Bestell-Nr. 4063622
ISBN 978-3-86924-769-4
Preis 44,90 (inkl. 7% Mwst)
lieferbar/Print-On-Demand

Zum Inhalt

Im Fall gesamtwirtschaftlicher Instabilitäten verstärkt auftretende Marktpreisschwankungen insbesondere bei Zinsen, Rohstoffen und Wechselkursen führen zu einem verstärkten Selbstschutzinteresse der betroffenen Unternehmen. Im Rahmen des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes (BilMoG) wird mit dem Konzept der Bewertungseinheit der Versuch unternommen, die für Sicherungsinstrumente übliche Bilanzierungspraxis in geltendes Recht zu übertragen. Aufgrund der Maßgeblichkeit handelsbilanzieller Wertansätze für die Steuerbilanz entsteht daraus auch die Frage nach möglichen steuerlichen Wirkungen. Diese Frage sucht die vorliegende Arbeit, die als Diplomarbeit des Fachgebietes der betrieblichen Steuerlehre entstand, abschließend und vollständig zu beantworten, wobei der Frage nach einer Möglichkeit zur Umgehung des steuerbilanziellen Ansatzverbotes handelsrechtlich gebildeter Rückstellungen für drohende Verluste aus schwebenden Geschäften besondere Beachtung geschenkt wird.