Dietlein, Georg
Macht und Allmacht Gottes bei Wilhelm von Ockham
Eine philosophisch-theologische Untersuchung der Frage nach Allmacht und Freiheit
AVMpress
96 Seiten
21 x 14,8 cm
Softcover
Erscheinungstermin 01.12.2008
Bestell-Nr. 4063680
ISBN 978-3-86924-826-4
Preis 29,90 (inkl. 7% Mwst)
lieferbar/Print-On-Demand

Zum Inhalt

Der Autor stellt sich die Frage, wie Gottes Allmacht und Freiheit heutzutage zu denken sind. Hierzu greift er auf den mittelalterlichen Theologen und Philosophen Wilhelm von Ockham (ca. 1285-1347) zurück, dessen eigentümliche Lehre zur Allmacht bzw. Macht Gottes (potentia Dei) er untersucht. Ockhams Unterscheidung von der absoluten und "ordinierten" Macht Gottes (potentia Dei absoluta/ ordinata) lässt sich auch noch für die heutige Theologie, insbesondere für Freiheitsanalytiken, fruchtbar machen. Sie führt selbst den einzelnen Christen zur Sensibilität dafür, wie man Gottes Allmacht zu verstehen hat. Der Autor stellt Ockhams Denken in den zeitlichen Kontext und versucht, Missverständnisse der Ockhamschen Lehre aufzudecken.