Haidinger, Jelena Alice
Employer Branding
Wahrnehmung der Unternehmensgruppe EDEKA als Ausbilder von Jugendlichen mit Migrationshintergrund und Empfehlungen zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität
AVMpress
66 Seiten
21 x 14,8 cm
Softcover
Erscheinungstermin 01.03.2015
Bestell-Nr. 6924-625
ISBN 978-3-86924-625-3
Preis 14,90 (inkl. 7% Mwst)
lieferbar/Print-On-Demand

Zum Inhalt

Attraktive Arbeitgeber haben erkannt, dass sich heute zunehmend die Unternehmen bei den potenziellen Mitarbeitern bewerben als umgekehrt. Dabei kommt der Kommunikation aus meiner Sicht eine äußerst wichtige Funktion zu. Denn der Leistungskatalog und das Arbeitsumfeld eines Arbeitgebers können noch so attraktiv sein - wenn dies nicht nach Innen und Außen kommuniziert wird, nehmen es die (potenziellen) Mitarbeitenden nicht wahr. Trotz der vermehrten wissenschaftlichen Auseinandersetzung wird Employer Branding häufig als Modewort abgetan. Doch beim Employer Branding geht es nicht um "Glanz und Glamour", vor allem um den Aufbau und die Pflege einer authentischen, differenzierten und glaubwürdigen Arbeitgebermarke.Dieser Text untersucht die Problematik der Wahrnehmung von EDEKA als Ausbilder bei potenziellen Auszubildenden mit Migrationshintergrund. Anhand der empirischen Ergebnisse wird eine Empfehlungen zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität abgegeben als Basis für ein künftiges Employer Branding.Das Konzept des Employer Branding beabsichtigt eine Zuspitzung des Personalmarketings, mit der die innere Konsistenz und die Abgrenzung des Arbeitgebers im Wettbewerb gestärkt werden sollen.