Hanno Santelmann
Outsourcing von klinischen Medikamentenstudien
Ein ethnologischer Beitrag zur bioethischen Debatte um den Schutz von Studienteilnehmern
AVMpress
126 Seiten
21 x 14,8 cm
Softcover
Erscheinungstermin 01.03.2011
Bestell-Nr. 3681815
ISBN 978-3-86306-740-3
Preis 34,90 (inkl. 7% Mwst)
lieferbar/Print-On-Demand

Zum Inhalt

Weil es immer schwieriger wird, Menschen für die Teilnahme an klinische Medikamentenstudien zu gewinnen, werden diese zunehmend ausgelagert. Asien, Lateinamerika und Osteuropa werden so zu neuen Zielländern für klinische Studien. Wo aber eine weltweit agierende Medikamentenforschung auf finanzielle und medizinische Bedürftigkeit trifft, entsteht die Gefahr des Missbrauches von Studienteilnehmern. Diese Arbeit fragt, wie man Studienteilnehmer in kommerziellen ausgelagerten Medikamentenstudien vor solchem Missbrauch schützen kann. Dafür analysiert sie den bioethischen Diskurs über ausgelagerte Medikamentenstudien und stellt ihm eine ethnologische Perspektive gegenüber. Aus dieser Perspektive - mit ihrem Augenmerk auf kulturellen Kontext und soziale Struktur - wird ersichtlich, dass eine lediglich abstrakte Betrachtung des Problems nicht ausreicht, und dass das größte Potential zum Schutz von Studienteilnehmern in der Medikamentenzulassung der westlichen Welt liegt.