Leonhardt, Hendrik
Der Marstall zu Wörlitz
Baugeschichte, architekturhistorische Einordnung und denkmalpflegerische Zielstellung
AVMpress
342 Seiten
21 x 14,8 cm
Softcover
Erscheinungstermin 01.06.2009
Bestell-Nr. 4063752
ISBN 978-3-86924-898-1
Preis 69,90 (inkl. 7% Mwst)
lieferbar/Print-On-Demand

Zum Inhalt

Der Klassizismus und die - in diesem Zusammenhang bisher wenig beachtete - Neogotik waren Stein gewordener Ausdruck des Gedankengutes der Aufklärung. Im Dessau-Wörlitzer Gartenreich Leopold III. Friedrich Franz' fanden beide zur Perfektion. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich erstmals mit dem 1775/76 errichteten Marstall, der eines der frühesten neogotischen Gebäude auf dem europäischen Kontinent darstellt. Im Mittelpunkt stehen eine ausführliche Baubeschreibung sowie die Auswertung aller Dokumente und Ergebnisse der Bauforschung. Weiterhin wird auf die architekturhistorische Bedeutung im Rahmen der europäischen Marstall- und Neogotikentwicklung sowie auf die Verbindungen zum Begründer des Klassizismus, Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff, eingegangen. Abschließend stehen die aktuellen Bauaufnahmen sowie Varianten zur weiteren Nutzung anhand der denkmalpflegerischen Zielstellung zur Debatte.