Stickel, Lena K
Zur Ikonographie einer Maîtresse en titre
Strategien der Legitimation in den Porträts der Madame de Pompadour
AVMpress
154 Seiten
21 x 14,8 cm
Softcover
Erscheinungstermin 01.09.2010
Bestell-Nr. 4063555
ISBN 978-3-86924-707-6
Preis 39,90 (inkl. 7% Mwst)
lieferbar/Print-On-Demand

Zum Inhalt

Die Porträts der Madame de Pompadour (1721-1764) sind beeindruckende und aussagekräftige Quellen für das Leben und das Selbstverständnis der berühmten Mätresse Ludwigs XV. Am Hof von Versailles hatte es die Bürgerliche nicht leicht und musste sich fortwährend behaupten. Dafür nutzte sie schon früh die ‚Macht der Bilder’. Aus der Unverbindlichkeit früherer Mätressenbildnisse herausgelöst, entwickelte sich in ihren Porträts ein festes Motivrepertoire, mit dem verschiedene Legitimationsmomente dargestellt wurden. Die Bildsprache der Mätresse ist Gegenstand dieser Untersuchung. Mit unterschiedlichen Zielen wurden ihre vielseitigen Talente in wechselnder Gewichtung betont, um die Bildaussage an ihre jeweilige Situation anzupassen. Die Bildnisse enthalten weiterhin Botschaften und Andeutungen, welche stets einen gewissen Interpretationsspielraum lassen. Gelang es Madame de Pompadour damit, ihre Stellung am Hof durch die bildliche Repräsentation zu festigen?