Gruber, Franz
Aktuelles zu Versagens-/Sicherheitskriterien und zur Adaption von Bäumen
AVMpress
220 Seiten
21 x 14,8 cm
Softcover
Erscheinungstermin 01.07.2009
Bestell-Nr. 4063770
ISBN 978-3-86924-915-5
Preis 49,90 (inkl. 7% Mwst)
lieferbar/Print-On-Demand

Zum Inhalt

Bäume sind aufgrund ihrer Multifunktionalität (Sauerstoffspender, CO2- und Schadstofffilter etc.) eine unserer wichtigsten Lebensgrundlagen. An öffentlichen Verkehrseinrichtungen stehen sie jedoch im Spannungsfeld ihrer besonderen Schutzwürdigkeit und der Verkehrssicherheit. Kriterien zur Verkehrssicherheit müssen daher eindeutig definiert und wissenschaftlich fundiert sein, was grundlegend für die Rechtssicherheit und eine biologisch/ökologische, mechanische, schutzgerechte und wirtschaftlich ausgewogene, effiziente Baumpflege (BÖMSCH-Baumpflege und Baumprüfung) ist. In der folgenden Abhandlung werden anhand langjähriger Forschungs- und Sachverständigenarbeit bezüglich der Baumstatik, Baumsanierung etc. weltweit verbreitete Sicherheitskriterien an Bäumen kritisch analysiert. Aufgrund des langjährig heftig geführten Diskurses über nicht valide, längst falsifizierte VTA-Sicherheits-/Versagenskriterien werden neue physikalisch-biologische Ansätze und Erkenntnisse zur effizienten und individuellen Baumbeurteilung unter Beachtung der Belastungsfaktoren und der Anpassungsfähigkeit (Adaptabilität) von Bäumen an Defekte vorgestellt, was bei Verkehrssicherheitsfragen in der praktischen Anwendung und bei der Rechtsprechung zu beachten sein wird. Die an die Belastung adaptierte Stammform, insbesondere der Hohlstamm (LADSEK), kann dabei als "Formträger gleicher Biegefestigkeit" verstanden werden und als bionisches Vorbild der Natur für die Material sparende Konstruktion künstlicher Bauwerke sehr nützlich sein.