Lauf, Ursula
Anthropologie der häuslichen Pflege
Erste Annäherung an den Forschungsgegenstand
AVMpress
108 Seiten
21 x 14,8 cm
Softcover
Erscheinungstermin 01.07.2012
Bestell-Nr. 4072285
ISBN 978-3-86924-641-3
Preis 34,90 (inkl. 7% Mwst)
lieferbar/Print-On-Demand

Zum Inhalt

Die Arbeit entstand 2007 als Abschlussarbeit des Diplom-Studienganges Pflegewissenschaft/Pflegemanagement an der Ernst Abbe Hochschule in Jena als Teil der Forschungsgruppe "Dependenzpflege", die u. a. in Kooperation mit der Humboldt Universität zu Berlin Studien zur Übernahme- und Annahmebereitschaft pflegerischer Leistungen bearbeitet. Laut Gutachter (Prof. Scupin) ist mit dieser Arbeit "wissenschaftliches Neuland für die bundesweite Pflegewissenschaft" betreten worden. Die Arbeit ist philosophisch ausgerichtet (Synthese) und geht im Schwerpunkt der Frage nach, warum der Mensch den Wunsch hat, bei Krankheit zu Hause bleiben zu können und auch dort sterben möchte. Zur Annäherung an die Beantwortung dieser Frage werden unterschiedliche Fachgebiete beleuchtet. Unter anderem finden die Gedanken und Aussagen von Heidegger, Foucault und Kant (Philosophen), Rahner (Theologe) sowie Eibl-Eibesfeldt (Humanethologe) Eingang in die Überlegungen.