Schneider, Michael
Saiban’in seido - das japanische Laienrichtersystem
Internationaler Vergleich und (populär-)mediale Darstellung
AVMpress
264 Seiten
21 x 14,8 cm
Softcover
Erscheinungstermin 01.11.2011
Bestell-Nr. 3917711
ISBN 978-3-86924-160-9
Preis 49,90 (inkl. 7% Mwst)
lieferbar/Print-On-Demand

Zum Inhalt

Schon seit Karl dem Großen ist die Beteiligung von Laien an der Justiz eine tief in der Gesellschaft verwurzelte Institution. In Japan wird hingegen der Nutzen des am 21. Mai 2009 eingeführten saiban’in seido heftig diskutiert – auch im Hinblick auf die Thematik „Laienrichter – Todesstrafe“. Beginnend mit einer grundlegenden Analyse des neuen japanischen Laienrichtersystems sollen in dieser Arbeit dessen Behandlung in den Medien und sich hieraus eventuell ergebende Einflüsse auf die japanische Bevölkerung behandelt werden. Im Zentrum der Betrachtung stehen neben den aktuellsten Meinungsumfragen die Fernsehdramen Majo saiban (2009) und Samayoizakura (2009) sowie die beiden Mangareihen Saiban’in no megami (2009–2010) und Jikiru to Haido to saiban’in (2009–2010). Mit einer Bezugnahme zum viel diskutierten „japanischen Rechtsbewusstsein“ und einem Ausblick auf die Revision des saiban’in seido im Jahr 2012 schließt die Arbeit.