Ulshöfer, Boris
Das Ehrenamt als Kompromiss
Engagement in der verbandlichen Jugendarbeit zwischen Bewegung und Institution
AVMpress
96 Seiten
21 x 14,8 cm
Softcover
Erscheinungstermin 01.09.2011
Bestell-Nr. 3887075
ISBN 978-3-86924-121-0
Preis 34,90 (inkl. 7% Mwst)
lieferbar/Print-On-Demand

Zum Inhalt

Warum engagieren sich Menschen ehrenamtlich? Wie ist es zu erklären, dass eine große Zahl dieser Ehrenamtlichen einen unglaublich hohen Zeitaufwand betreibt, um mit Kindern Aktionen zu planen, auf Zeltlager zu fahren und ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen? Diesen Fragen widmet sich das vorliegende Buch. Mit einem kritischen Blick wird analysiert, ob das Ehrenamt im Jugendverband eine zeitgemäße Einrichtung ist oder ob es mittlerweile zum historischen Relikt erklärt werden muss. Anhand einer „Jugendgeschichte“, ausgehend vom Ende des Dritten Reiches, wird die Entwicklung der Verbände (Pfadfinder, Parteijugenden, bündische Gruppen) beschrieben und mit ihr die Geschichte der Erwachsenen, die in ihnen aktiv sind. Ist das Ehrenamt „kreatives Laientum“? Stellt es eine „Hilfeleistung“ dar? Wie kann und wird es „honoriert“? Und schließlich: Wie kann es fortbestehen, um diesen wichtigen Teil von Kinder- und Jugendarbeit zu erhalten?