Halilovic, Lejla
Die Dialektik von verbaler und visueller Sprache
Eine Analyse von mythologischen und biblischen Texten in Werken Caravaggios
AVMpress
228 Seiten
21 x 14,8 cm
Softcover
Erscheinungstermin 01.12.2011
Bestell-Nr. 3948156
ISBN 978-3-86924-189-0
Preis 44,90 (inkl. 7% Mwst)
lieferbar/Print-On-Demand

Zum Inhalt

Ist es möglich ein Bild als ein eigenes Zeichensystem zu betrachten? Text und Bild werden in dieser Arbeit als parallele, gleichwertige Zeichensysteme verstanden, die im Grunde vier besondere Gemeinsamkeiten haben: Beide Systeme haben einen ähnlichen Ablauf. Es gibt die Überlagerung bestimmter Einheiten, die zur Textkohärenz, beziehungsweise -kohäsion beitragen. Beide Systeme haben außerdem das gleiche Ziel, nämlich gewisse Themen und Inhalte an den Rezipienten zu transportieren. Der Produzent eines verbalen oder visuellen Textes will die Welt deuten, so wird die Produktion immer zum Vorgang einer Selbstreflexion und gleichzeitig einer Diskussion mit der Außenwelt. Die vierte Gemeinsamkeit liegt darin, dass der Rezipient in beiden Fällen am Aufbauprozess des Endproduktes beteiligt ist.