Pabst, Matthias
'¡Toma la plaza!'
Von Sprache und Macht im Diskurs über die spanische Protestbewegung 15-M - Eine analytische Fallstudie
AVMpress
126 Seiten
21 x 14,8 cm
Softcover
Erscheinungstermin 01.06.2013
Bestell-Nr. 4355932
ISBN 978-3-86924-442-6
Preis 34,90 (inkl. 7% Mwst)
lieferbar/Print-On-Demand

Zum Inhalt

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit dem öffentlich-politischen Diskurs in Spanien über die Protestbewegung 15-M im Jahr 2011. Anhand von Online-Textmaterial wird mittels eines interdisziplinären Zugangs zwischen Politik- und Sprachwissenschaft eine diskursanalytische Fallstudie realisiert. Im Kern sucht sie den Zusammenhang zwischen Wissen, Sprache und Macht entlang der sogenannten spanish revolution zu rekonstruieren und leistet somit einen Beitrag, zeitgenössische Diskursentwicklungen besser zu verstehen. Grundthese der Arbeit ist die Frage nach der Interaktion gesellschaftlicher Akteure: Wie und wo handeln diese, um ihre Interessen durchzusetzen? Inwiefern ist dabei die Veränderung von gesellschaftlichen Wissensbeständen von Relevanz? Wo finden sich Hinweise auf Veränderung von Macht? Diese Fragen werden anhand sprachlicher Handlungen untersucht und über den Verlauf des Diskurses hin reflektierend betrachtet. Der ausgewiesene aktuelle Bezug zu einem (Teil-)Diskurs der europäischen Wirtschaftskrise bietet interessante Einblicke in dessen Innenleben und zeigt auf, dass neue Sprache durchaus neue Macht erringen kann.