Krull, Wilhelm / Wolschke-Bulmahn, Joachim (Hg.)
Unsere grüne Lunge
Gärten und Gesundheit, Herrenhausen-Matinee 2018
Reihe Herrenhäuser Schriften, Band-Nr. 10
AVM.edition
71 Seiten
21 x 14,8 x 0,4 cm
Softcover
Erscheinungstermin 03.09.2020
Bestell-Nr. L95477114
ISBN 978-3-95477-114-1
Preis 20,00 (inkl. 5% Mwst)
lieferbar/auf Lager

Zum Inhalt

Die Herrenhausen-Matinee ist eine gemeinsame Veranstaltung der Freunde der Herrenhäuser Gärten e. V. und der VolkswagenStiftung. Sie bietet einmal im Jahr an einem Sonntag im September für alle an der Gartenkultur und ihrer Geschichte Interessierten interessante Vorträge zu unterschiedlichen Themen der Garten- und Landschaftskultur. Die Matinee im September 2018 war unter dem Titel „Unsere grüne Lunge – Gärten und Gesundheit“ der Bedeutung von Gärten und Pflanzen für die Gesundheit gewidmet. Die Vorträge sind im Band 10 der Herrenhäuser Schriften abgedruckt. Unter dem Titel „Unsere grüne Lunge – Gärten und Gesundheit“ führt Dr. Wilhelm Krull, Generalsekretär der VolkswagenStiftung, in den Band ein. Prof. Dr. Axel Haverich, Direktor der Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie der Medizinischen Hochschule Hannover, diskutiert in seinem Beitrag „Umweltzone 2.0 – Städtische Gärten“ die Bedeutung von Parkanlagen und Vegetation für die Gesundheit, dies vor allem auch mit Blick auf die hohe Belastung durch Feinstaub in den Städten. Prof. Dr. Stefan Brunnhuber, Ärztlicher Direktor der Diakonie Kliniken Zschadrass, und Dr. Oliver Somburg, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie der Diakonie Kliniken Zschadrass, gehen u. a. der Frage nach, warum die unvermittelte Natur, im Gegensatz zur Kultur und in Abgrenzung zur technologischvermittelten Natur, heilsam für die menschliche Gesundheit ist und positiv auf das körperliche und seelische Wohlbefinden wirken kann. Der Beitrag „Natur als Medizin: Die Renaissance der Natur in der Wissenschaft“ von Prof. Dr. Andreas Michalsen, Stiftungsprofessor für klinische Naturheilkunde, Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie der Charité – Universitätsmedizin Berlin, ist auf die Naturheilkunde und die Bedeutung der Natur in der naturheilkundlichen Therapie fokussiert.